Kontakt

Kontakt

Einzelsupervision & Gruppensupervision

Supervision ist eine Form von Beratung in der Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen lernen, ihr berufliches Handeln zu überprüfen und zu verbessern. Je nach Zielvereinbarung wird ein Setting mit einem breiten Methodeninventar gewählt.

Einzelsupervision

In der Einzelsupervision können berufliche Situationen besprochen werden. Themen die hier im Vordergrund stehen, können u.a. die eigenen zugrundeliegenden Werte, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle sein. Im geschützten Rahmen können somit belastende oder besonder schwierige Situationen im Sinne der Psychohygiene an- und ausgesprochen werden.

 

Fallsupervision

Unter dem Begriff Fallsupervision versteht man eine klienten- bzw. kundenbezogene Fallreflexion. Hier steht die Beziehung des Supervisanden zu seinem Klienten, beziehungsweie Kunden im Mittelpunkt. Rollenklarheit, Fragen zu den Einstellungen und zum weiteren Vorgehen sind zentrale Themen.

Ein mögliches Ziel kann sein, eine Entlastung für den Supervisanden zu schaffen durch eine Verbesserung der Betreuung. Fallsupervision kann als Einzel- und Gruppensupervision stattfinden. Im Gruppensetting dienen die KollegInnen als Unterstützung, wodurch Konflikte und Ressourcen deutlich werden und Lösungen gefunden werden können.

Teamsupervision

In der Teamsupervision stehen kooperative Themen als Ausrichtung der supervisorischen Reflexion im Vordergrund, also der Umgang der Teammitglieder miteinander. Es kann sich um die Kooperation mit einzelnen KollegInnen, mit Vorgesetzten und MitarbeiterInnen handeln.

Fragen zu strukturellen Rahmenbedingungen und deren Folgen auf den Arbeitsalltag können beleuchtet und analysiert, sowie Veränderungen, die in den eigenen Hadlungsmöglichkeiten liegen, entwickelt werden.